PeriGO

Regeneration von Verletzungen peripherer Nerven durch Gel-basierter Orientierung

Ein injizierbares Gel für die Regeneration peripherer Nerven

Eine Schädigung peripherer Nerven wird derzeit mit autologen Nerventransplantaten, künstlichen Brücken und Nervenröhren behandelt – mit geringem Erfolg. Ein am EU-finanzierten Projekt PeriGO beteiligtes Forschungsteam arbeitet an einer Strategie zur Reparatur peripherer Nerven, bei der ein injizierbares, biokompatibles Hydrogel zum Einsatz kommen soll. Dieses Konzept umfasst Führungselemente und abstimmbare Materialeigenschaften, sodass es bei der Injektion einen engen Kontakt mit dem verletzten Nerv herstellt und seine Form entsprechend annimmt. PeriGO wird es anhand eines präklinischen Modells von Ischiasnervläsionen testen, bevor es auf den Markt kommen soll.

Weitere Informationen

Kontakt
Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung

Prof. Dr.-Ing. Laura De Laporte

T
+49 241 80-23309
E-Mail Adresse anzeigen
Projektleitung

Dr. Jose Luis Gerardo Nava

T
+49 241 80-23164
E-Mail Adresse anzeigen