EUSMI

Europäische Infrastruktur für Spektroskopie, Streuung und Bildgebung von weicher Materie

EUSMI wird der Gemeinschaft der europäischen Forscher auf dem Gebiet der weichen Materie eine offen zugängliche Infrastruktur als Plattform zur Unterstützung und Erweiterung ihrer Forschung bieten, die Charakterisierung, Synthese und Modellierung umfasst.
Wo ESMI in den letzten fünf Jahren den Standard gesetzt hat, wird EUSMI deutlich darüber hinausgehen. EUSMI wird die europäische Wettbewerbsfähigkeit in der Forschung und Innovation auf dem Gebiet der weichen Materie durch die Integration und die Erweiterung des Umfangs bestehender spezialisierter Infrastrukturen verbessern. Eine ganze Reihe von kohärenten Schlüsselinfrastrukturen und das entsprechende Fachwissen von 15 Spitzeninstitutionen werden in EUSMI vereint, die einer breiten Gemeinschaft von Forschern zugänglich gemacht werden, die auf verschiedenen Ebenen der Wertschöpfungskette tätig sind, einschließlich KMU und angewandter Forschung. Es wird Zugang zu Infrastrukturen angeboten, die die gesamte Kette der funktionellen Forschung an Materialien aus weicher Materie abdecken, von der fortgeschrittenen Materialcharakterisierung durch eine ganze Reihe spezialisierter experimenteller Einrichtungen, einschließlich Großanlagen, über die chemische Synthese einer ganzen Reihe von Materialien aus weicher Materie, die Hochskalierung der Laborsynthese bis hin zur Modellierung durch Hochleistungs-Supercomputer.
Die bestehende Infrastruktur wird von der JRA kontinuierlich verbessert, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, immer mit den modernsten Techniken und Methoden zu forschen.
Darüber hinaus wird ein ehrgeiziges Netzwerkprogramm für eine effiziente Verbreitung und Kommunikation sorgen, ebenso wie für die kontinuierliche Weiterbildung etablierter Forscher und die Ausbildung einer neuen Generation von Wissenschaftlern. Dieser Ansatz wird die akademische Forschung und Innovation in der weichen Nanotechnologie vorantreiben, indem er eine multidisziplinäre Reihe von wesentlichen Forschungsfähigkeiten und Fachkenntnissen bereitstellt, um die Nutzer anzuleiten, die nächste Generation von Techniken und Instrumenten zur Synthese, Charakterisierung und numerischen Simulation neuartiger Materialien aus weicher Materie zu entwickeln und zur Schaffung einer breiten Wissensbasis beizutragen.

Weitere Informationen

Kontakt
Leitung unabhängige Forschungsgruppe

Dr. Robert Göstl

T
+49 241 80-23308
Raum
B 2.73
E-Mail Adresse anzeigen