Header

Forschungsprogramme

Die Akti­vitäten im DWI konzentrieren sich auf fünf Forschungsprogramme, welche sich jeweils auf Schlüssel­fragen zur Entwicklung neuer aktiver und interaktiver Materialeigenschaften richten. Wir bearbeiten diese Gebiete gruppenübergreifend und bündeln gezielt Kompetenzen unserer wissenschaftlichen Leiter um interdisziplinäre Synergien zu nutzen.

Macromolecular Films and Fibers

Funktionale Oberflächen und Grenzflächen

Das Forschungsprogramm Macromolecular Films and Fibres beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Steuerung und Nutzung der Strukturbildung von Oberflächen und Grenzflächen, die auf äußere Veränderungen in ihrer Umgebung reagieren. Dahinter steht das Ziel, Systeme zu entwickeln, die autonom auf externe Stimuli reagieren. Das Forschungsprogramm konzentriert sich auf Filme und Fasern und betrachtet dabei im Besonderem ihre Herstellung und Möglichkeiten, ihre Reaktionen zu kontrollieren. Hierbei werden eine Vielzahl von Ansätzen verfolgt, die von chemischen und physikalischen Beschichtungen bis zur Einführung von Funktionen durch Frustration und Beschränkung reichen. Letzteres beruht auf der Tatsache, dass Moluküle, die von Natur aus dreidimensional sind, ihre Form und Konformation an zweidimensionale Grenzflächen anpassen müssen. Dadurch entstehen neue Strukturen und Funktionen, die nur an und aufgrund der Grenzfläche existieren.

Koordination
Projektleiter

Dr. Cesar Rodriguez-Emmenegger

T
+49 241 80-23362
E-Mail Adresse anzeigen
Projektleiter | Datenschutzbeauftragter

Dr. Tamás Haraszti

T
+49 241 80-23149
E-Mail Adresse anzeigen