Header

Forschungsprogramme

Die Akti­vitäten im DWI konzentrieren sich auf fünf Forschungsprogramme, welche sich jeweils auf Schlüssel­fragen zur Entwicklung neuer aktiver und interaktiver Materialeigenschaften richten. Wir bearbeiten diese Gebiete gruppenübergreifend und bündeln gezielt Kompetenzen unserer wissenschaftlichen Leiter um interdisziplinäre Synergien zu nutzen.

Bioactive and Bioinstructive Materials

Materialien für die aktive Wechselwirkung und Integration in eine biologische Umgebung

In diesem Forschungsprogramm kombinieren die DWI-Wissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen biologische und synthetische Bausteine und nutzen damit das Beste aus zwei Welten. Bausteine aus der Biologie sind hochkomplex, sie haben jedoch spezifische, selektive Funktionen. Dabei können sie weiterentwickelt werden, um neue Funktionen zu erhalten. Künstliche Materialien haben den Vorteil der Skalierbarkeit und maßgeschneiderter Eigenschaften. Im Forschungsprogramm "Biohybride und bioaktive Materialien" entwickeln wir neuartige, interaktive biohybride Materialien mit neuen Materialfunktionen, indem wir Materialwissenschaften mit Tissue Engineering, Biotechnologie, Biochemie und synthetischer Biologie kombinieren.

Biohybridmaterialien werden für Anwendungen mit Geweben und Zellen von Menschen, Bakterien, Tieren oder Pflanzen hergestellt. Zu den medizinischen Anwendungen zählen neuartige Systeme zur Freisetzung von Medikamenten oder für die medizinische Diagnostik. Auch die Entwicklung biofunktioneller Oberflächen von Implantaten, Screening-Plattformen und anderen medizinischen Geräten ist darin eingeschlossen. Unsere Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen entwerfen darüber hinaus Gerüste für die Regeneration oder Züchtung von Gewebe. Des Weiteren entwickeln wir Biohybrid-Systeme und -geräte, um biologische Systeme zu untersuchen und die Wechselwirkung zwischen molekularen, strukturellen und zellulären Komponenten zu steuern.

Koordination
Projektleiter

Dr. Smriti Singh

T
+49 241 80-23153
E-Mail Adresse anzeigen
Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung

Prof. Dr.-Ing. Laura De Laporte

T
+49 241 80-23309
E-Mail Adresse anzeigen
Projektleiter | Leitung S1-Zellkulturlabor

Dr. Jose Luis Gerardo Nava

T
+49 241 80-23164
E-Mail Adresse anzeigen